Wie Sie beim Druck Ihrer Marketingmaterialien sparen können

 

Haben auch Sie bemerkt, dass die Menge der an Sie gelieferten Drucksachen in der letzten Zeit zurückgegangen ist? Jedes Mal, wenn etwas auf unseren Schreibtischen oder im Briefkasten landet, erregt es unsere Aufmerksamkeit. Da die Welt immer digitaler wird, erwecken gedruckte Materialien durchaus unsere Aufmerksamkeit. Und diese Wirkung ist bewiesen! Laut Royal Mail Market Reach sorgt “Post mit ihrer physischen Kraft für eine deutlich höhere Antwortrate”.

Wie können Sie also Ihr Marketingmaterial produzieren, ohne das Budget zu sprengen? Mit einem cleveren Ansatz und einigen Tipps weiter unten muss es nicht teuer werden.

Hier sind 5 Tipps, die Sie bei der Vorbereitung Ihrer gedruckte Marketingmaterialien beachten sollten:

Drucken Sie kleinere Auflagen

Sie müssen keine großen Mengen drucken, um eine Kostenersparnis zu erzielen. Sehr oft ist ein Großteil hoher Auflagen am Ende veraltet, überflüssig und wird schlichtweg weggeworfen. Print-on-Demand-Optionen hingegen ermöglichen es, kleinere Mengen und diese dafür häufiger zu drucken. Auf den ersten Blick mag diese Option beim Vergleich des Stückpreises teurer erscheinen, jedoch sollten die damit verbundenen Prozessnebenkosten nicht außer Acht gelassen werden.

Wählen Sie das passende Papier

Finden Sie heraus, welche Optionen Ihr Drucker bieten kann – schauen Sie, ob es welche gibt, die die von Ihnen gewünschte Qualität nicht beeinträchtigen und dennoch günstig sein können. Ihre Abnehmer werden den Unterschied wahrscheinlich nicht bemerken.

Benötigen Sie besondere Ausführungen?

Extras wie Spot-Lack, Prägungen oder ausgefallene mehrfarbige Buchstaben sind großartig, können aber die Druckkosten erheblich in die Höhe treiben. Warum denken Sie bei Ihrem ausgefallenen Aussehen nicht darüber nach…

…in gute Inhalte und Individualisierung (zu) investieren

Stellen Sie sicher, dass Ihre Materialien relevant und interessant sind und einen Mehrwert für Ihre Abnehmer darstellen. Wertvolle Informationen werden aufbewahrt und haben eine viel längere Haltbarkeit. Diese einfach zu halten kann Wunder wirken!

Reduzieren Sie Ihre versteckten Kosten

Die Kosten für den Druck gehen über den Preis hinaus, den Sie für jede Broschüre bezahlen. Überprüfen Sie all Ihre Prozesse, die mit der Aufbereitung, dem Druck und der Verteilung Ihrer Marketingmaterialien verbunden sind, wie z.B. Lagerhaltung, Kommissionierung und Verpackung, Organisation von Lieferungen und Verteilung, Kosten für den Versand der Pakete usw. Unsere Übersicht über “Die wirklichen Druckkosten” kann Ihnen helfen zu beurteilen, wie viel Sie wirklich für Druckprojekte ausgeben.
Eine smarte Herangehensweise an den Druck bedeutet, die richtige Lösung für Ihr Unternehmen und Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden. Halten Sie Ausschau nach einem Anbieter, der Ihnen durch die Optimierung Ihrer Prozesse zu einer erfolgreichen Verwaltung und Verteilung Ihrer Materialien und längerfristigen Kosten- und Zeitersparnis verhelfen kann. Mimeo Print ist eine Online-Plattform, die Ihnen helfen kann, genau dies zu erreichen. Probieren Sie es hier mit einer unverbindlichen Demo aus.